Dachschräge

Dank der Einblasdämmung verlieren ausgebaute Schrägdächer ihren Schrecken


Bei ausgebauten Schrägdächern ist das Dämmen mit herkömmlichen Materialien zumeist kompliziert, zeitaufwendig und kostspielig. Ganz im Gegenteil zur Einblasdämmung mit Rockwool-Granulaten. Da verlieren selbst ausgebaute Schrägdächer ihren Schrecken mit Blick auf den Arbeitsaufwand.

Denn: Das Rockwool Granulat kann hier einfach zwischen die Dachsparren geblasen werden. Die notwendigen Hinterlüftungsquerschnitte gewähr­leisten eine konstruktive Maßnahme wie das Einschieben von Hartfaserplatten mit Differenzlattung. Durch diese Technik der Einblasdämmung wird das Granulat hoch verdichtet und behält so dauerhaft seine Form. Ein weiterer großer Vorteil: Das Granulat sackt nicht nach.